Förderverein Schloss und Park Lauterbach e. V.
Förderverein Schloss und Park Lauterbach e. V.

Willkommen zu Hause, liebe Familie von Kirchbach auf Lauterbach!

Familientag von Kirchbach (2019

 

Das 10. Familienverbandstreffen „von Kirchbach“ fand im Oktober im Meißener Land statt, die Tagung selbst in Lauterbach.

v.l.: Dr. Hans Jörg v. Kirchbach, Gabriele Zeitler-Prüfer, Renata Junghanns, geb. v. Kirchbach, Generalinspekteur a.D. Hans-Peter v. Kirchbach, Familienverbandsvorsitzender Friedrich v. Kirchbach

Ihren Ursprung hatte die Familie von Kirchbach in Roßwein bei Döbeln und kann bis auf Stammvater Paul Kyrpach zurückgeführt werden, der hier im Jahre 1450 als Tuchmacher arbeitete. Im Jahre 1875 besannen sich die Mitglieder der geschichtsträchtigen Familie auf ihren Stammbaum und gründeten den Familienverband „von Kirchbach“. Sie trafen sich fortan regelmäßig, um ihr historisches Erbe zu pflegen.

Erst 144 Jahre nach seiner Gründung, fand der Familienverband wieder „nach Hause“ zu seinem Stammsitz in Lauterbach. Immerhin war es ja der Lauterbacher Rittergutsbesitzer Jonas Kirchbach, welcher am 26. Juli 1663 von Kaiser Leopold I in Wien den Adelstitel erhielt, den noch heute seine Nachkommen tragen:

„Rittermäßiger Reichsadelsstand mit Prädikat auf Lauterbach“. 

Die Idee für den Tag der Großfamilie, die 250 Mitglieder hat, entstand zum Lauterbacher Schlossfrühling im Jahre 2015, als Hans Peter v. Kirchbach, Generalinspekteur der Bundeswehr a. D. und damaliger Vorsitzender des Familienverbandes mit Cousine Renata (Bild) und Maler Schwenke das Porträt seines Vorfahren Hans Gustav enthüllen konnte. Begeistert von der Arbeit des Fördervereins war er sofort davon überzeugt: das nächste Mal treffen wir uns in Lauterbach. Seitdem liefen die Vorbereitungen. 

Gabriele Zeitler Prüfer - die Ahnenforscherin der Familie mit den adligen Wurzeln im Tauschwitzer Stamm der von Kirchbach (Bild mit R. Schwenke) - hatte für eine Präsentation nicht nur ihre intensive Geschichtsaufarbeitung zur Verfügung gestellt. Sie war bei einem Überraschungsbesuch zum Lauterbacher Schlossfrühling im Mai 2019 höchst persönlich mit zahlreichen Ahnenporträts angereist, die zum Familientreffen präsentiert werden sollten. Der Gedanke dabei war, dass die Familienmitglieder etwas über ihre Lauterbacher Wurzeln erfahren sollten, die bis dahin noch kaum jemand kannte.

Nun begann die Zusammenstellung: wer ist wer und wie passt alles zusammen? Von wem stammen die dann Anwesenden ab? Das war sehr schwierig, denn über Generationen hinweg hießen die Adligen oft Hans Gustav oder Hans Gotthelf.

Schließlich bekamen alle historichen Kirchbach-Porträts ihren Platz an den Wänden im Gartensaal.

Da staunte nicht nur der aus einer früheren Zeit-Epoche stammende Kaiser Franz von Lothringen (Bild über dem Kamin) sondern auch die zahlreichen im Saal versammelten Nachfahren, die sich bisher noch gar nicht so intensiv  mit ihrer eigenen Familien-Geschichte befasst hatten. Somit war die Mission dieses Familientages erfüllt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schloss und Park Lauterbach